NEU: ACN-LinkedIn-Partnschaftsprogramm

Im ACN-LinkedIn-Partnerschafts-programm kombinieren der Dachverband alumniclubs.net und LinkedIn  ihre besonderen Stärken. Gemeinsam arbeiten sie an der Verwirklichung anspruchsvoller Projektideen und tragen maßgeblich zur Stärkung des Bildungsstandortes DACH und der ACN-Dachverband Ziele bei. Der Dachverband alumniclubs.net und LinkedIn verstehen die Partnerschaft nicht als einseitige Unterstützung durch LinkedIn, sondern als partnerschaftliches Miteinander im Sinne des ACN Leitbildes.

Hintergrund der Partnerschaft mit LinkedIn

Die aktuelle alumni-clubs.net Studie „Alumniscore“ aus 2016 und Rückmeldungen der 300 Mitgliedshochschulen aus DACH zeigen einen erhöhten Informations- und Schulungsbedarf im Bereich Social Media, Open Access, Social Relationship Management, Employability 4.0 und Crowdfunding im Hochschulkontext auf. Der internationalisierte Wettbewerb sowie die digitale Transformation erfordern neue Strategien im Beziehungs- und Reputationsmanagement in der Hochschullandschaft. Vor dem Hintergrund einer zunehmend globalisierten Informationsgesellschaft, steigender Mobilität und der Virtualisierung sozialer Beziehungen im Internet hält der Dachverband das aktive Interagieren, Kooperieren und Vernetzen zwischen der Hochschule und ihren internationalen Studierenden, Alumni, Forscher-Alumni, Partnern und Stakeholdern im virtuellen Mikro- und Makroumfeld der Hochschulen für einen zukünftig wichtigen Bestandteil.

Warum LinkedIn in der Hochschulkommunikation und im Relationship-Management?

In Zeiten des steigenden internationalen Hochschulwettbewerbs wird klar: Universitäten müssen die Herausforderungen der Sozialen Netzwerke angehen, wenn sie den Kontakt zu ihren Zielgruppen halten wollen. Das gilt vor allem für das Social-Relationship-Management, Crowdfunding, den digitalen Wissenstransfer und dem Reputations-Management an Hochschulen. LinkedIn ist das größte internationale Online-Business-Netzwerk. Die Möglichkeiten, die ein gepflegtes Profil auf LinkedIn bietet, haben viele Forscher, S¬¬tudierende und Alumni bereits erkannt. Sie pflegen beispielsweise ihr Business-Profil, um sich mit internationalen Partnern zu vernetzten,  von Personalern entdeckt zu werden und bauen ihr Netzwerk im oder nach dem Universitätsaufenthalt zielgerichtet auf. Von LinkedIn profitieren somit auch University Relationship-Manager, Fundraiser, Career Services und Alumni-Organisatoren. Sie können sich mit den Studierenden, Partnern Forscher Alumni und Ehemaligen und die Werkzeuge nutzen, die LinkedIn bereithält, um Kontakte effektiv aufzubauen und zu pflegen sowie den Werdegang der Ehemaligen mit zu verfolgen oder Langzeit-Verbleibstudien durchzuführen.

Wie sieht eine University Page auf LinkedIn aus?

Eine University Page auf LinkedIn ist völlig kostenlos und bietet zahlreiche Informationen, die für die Universität als auch für Ihre Stakeholder wertvoll und einzigartig sind. Erreichen Sie mit einer University Page Ihre derzeitigen, aber auch künftigen Studierende und Alumni in über 200 Ländern.

Alumni-Management mit dem LinkedIn Alumni-Tool:

Alumni einer Universität sind wichtige Botschafter und Multiplikatoren, die maßgeblich für das Außenbild der Hochschule verantwortlich sind, da sie sowohl einen internen Bezug aus der Studienzeit haben, als auch nach dem Abschluss außerhalb der Hochschule mit Dritten kommunizieren.

Den Universitäten auf LinkedIn können auf ein Alumni-Tool zugreifen, das automatisch mit der University Page verknüpft ist.
Jeder der sich auf LinkedIn einträgt an der jeweiligen Universität zu studieren, beziehungsweise, studiert zu haben, wird automatisch als Alumnus eingetragen. Dementsprechend sind die Daten der Alumni tagesaktuell. Denn, ändert ein Alumnus seinen Jobposition oder Unternehmen, wird das automatisch in Ihrem Alumni-Tool geupdated.

Die Daten sind öffentlich zugänglich und kostenlos. Sie können die Daten selektieren nach Geographie, nach Arbeitgeber, Tätigkeitsfeld, Studiengang und Connections. Dementsprechend ist das Tool für Studierende in der Berufsorientierung hilfreich und für Alumni-Manager um Langzeitverbleibstudien durchzuführen oder neue Kontakte zu knüpfen.

Philip Dunkhase Social Media Guide